Stand: Sat Sep 23 18:35:01 CEST 2017

Geistereffekte



Schöndruck

Widerdruck


Definition und Auswirkungen:


Als "Geistern" bezeichnet man Kontakterscheinungen zwischen Schön- und Widerdruck, wobei Motive aus der Schöndruckseite als Glanz-Matt-Effekt in einer Farbfläche des Widerdrucks erkennbar sind.

Sie entstehen, wenn die noch nicht durchgetrocknete Farbschicht des Schöndrucks in Kontakt mit Bildteilen des Widerdrucks kommt und in zeitlich unterschiedlichen Abständen oxydativ trocknet.


Mögliche Ursachen:


  • Glanz-Matt-Effekte sind eine Reaktion zwischen den Farbschichten des Schön- und Widerdrucks
  • Es handelt sich um ausscheidende Spaltprodukte während der Farbtrocknung

Mögliche Abhilfe:


  • Zur Vermeidung von Glanz-Matt-Effekte muß die oxydative Farbtrocknung des Schöndrucks vor Beginn des Widerdruckes abgeschlossen sein.
  • Hohe Tonwertanteile unter Verwendung der Grundfarben vermeiden. UCR berücksichtigen.
  • Falls möglich, sollte die Form mit den größeren Farbflächenanteil im Schöndruck erfolgen.
  • Druckfarbenzusätze können den Geistereffekt verstärken.
  • Bei vorhandenen Glanz-Matt-Effekten kann eine nachträgliche Dispersionslackierung das Geistern eliminieren.

 


Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Guenther.Wettklow@Papierunion.de